DXF oder SVG welches Dateiformat ist besser?

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist c39cberschrift.png.

Wer mit dem Plotten anfängt oder sich damit beschäftigt stolpert über diese Dateiformate. Das sind Formate mit dem Motive für den Plotter abgespeichert werden und mit denen man dann arbeitet. Jedes Format hat seine Vor und Nachteile, ebenso gibt es jeweils ein eigenes Format von Silhouette und Brother.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist brother.png.

FCM ist das eigene Format von Brother, es lässt sich nur dem eigenen Programm Canvas Workspace öffnen. Meine Erfahrung bei Plottdateien ist, das dieses Format selten dabei ist. Brother Besitzer müssen die Dateien oft selber umwandeln aber dazu kann ich nicht soviel sagen, da ich keinen Brother habe.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist v3-1.png.

Studio V3 ist das Format von Silhouette, ebenfalls lässt es sich nur dem Silhouette Studio öffnen. Vorteil es braucht nicht extra ein Upgrade auf eine höhere Version. So speichere ich öfters meine eigenen Dateien, da es 1 zu 1 übernommen wird und es sich nichts verändert.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist dvfbild.png.

DXF ist das gängigste Format – Drawing Interchange File Format. Austauch von Zeichnungsdateien bzw Vektorgrafiken. Die Vorteile von DXF ist das man es mit Silhouette, Brother, Cricut und co öffnen kann. Ebenfalls braucht es beim Silhouette Studio kein Upgrade, für den Anfang kann sich erst mal damit anfreunden und man lernt das Programm kennen. Die Liste der Nachteile ist dagegen etwas länger. Beim öffnen der Datei lädt es gerne mal länger, je umfangreicher die Plottdatei ist umso länger dauert es. Das liegt daran das bei dem DXF Format extrem viele Punkte sind, man erkennt meist vor Punkten das Motiv kaum. Nicht nur die vielen Punkte stören, auch kommt es hin und wieder vor das Pfade übereinander liegen und es auch mit geschnitten wird. Sauberes arbeiten ist dann kaum möglich. Durch die mengen an Punkten, braucht der Plotter auch deutlich länger beim schneiden, da jeder punkt abgefahren wird. Öfters kommt es vor dass das Motiv, wie gekritzelt aussieht und die Punkte kreuz und quer sind. Plotten kann man damit nicht, da es so geschnitten wird wie es auf dem Monitor aussieht. Eine Lösung gibt es dazu, hat man das neuste Update von Silhouette drauf oder sogar die Beta Version geladen, deinstalliert man das Programm und lädt die ältere Version runter. Vorher die Bibliothek speichern, am besten sowieso so wenig wie Möglich darin speichern, umso langsamer wird das Programm. Beim abspeichern, wird das Motiv verkleinert, am besten man macht sich direkt eine Notiz mit den Maßen und ändert es nachdem öffnen. Die DXF Datei speichert nicht in der Original Größe ab.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist vergleich-punkte.png.
Oft sind es noch viel mehr Punkte bei der DXF Datei
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist svg.png.

SVG ein sehr sehr beliebtes Format, Scalable Vetor Graphics – Skalierbare Vektorgrafik. Um das Format im Silhouette Studio nutzen zu können braucht man ein Upgrade auf die Designer Edition, um sie selber abzuspeichern sogar die Designer Plus Edition. Bei dem SVG Format gibt es deutlich weniger Punkte, auch wenn das Motiv sehr umfangreich ist, hinzukommt es lädt sehr schnell. Anders als bei der DXF Datei kommt es hier zu keinem gekritzel oder zu irgendwelche Verzehrungen und keine falschen Schneidelinien. Beim abspeichern seiner Datei, bleibt alles genau so wie man es gespeichert hat. Kein automatischen verkleinern. Im großen und ganzen kann man sagen das SVG Format, macht die Dateien leichter und man kann ohne probleme damit arbeiten.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist faizt.png.

Mein Favoriten sind das SVG und Studio3 Format. Seit dem ich auf die Buisness Edition (höchstes Upgrade) umgestiegen bin, nutze ich ausschließlich die SVG Dateien, wenn es die nicht gibt die Studio3. Die DXF meide ich mittlerweile, obwohl ich einen Gaming PC habe, dauert es auch ewigkeiten beim Laden und die Dateien sind oft fehlerhaft. Anfangs war es kein Problem, irgendwann fingen die Probleme an und man hat dann auch keine Lust mehr. Meine eigenen Dateien und auch Projekte speichere ich mir immer als SVG Datei. Manchmal habe ich alles vorbereitet und kann nicht direkt plotten oder ich hab schon angefagen, dann speicher ich es mir selber ab um später weiterzumachen wo ich aufgehört habe.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist tipp.png.

Am Anfang reicht die Basis Version vom Silhouette Studio, um sich einfach erst mal mit dem Programm vertraut zu machen. Wichtig ist das man nicht die Beta Version nimmt, das ist die neuste Version die getestet wird, meistens sind da noch einige Fehler drin. Man sollte auch das automatische update im Silhouette Studio ausschalten.

So ich hoffe ich konnte euch ein bisschen in dem Datei Dschungel helfen. Sollte was sein fragt einfach <3

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist jessie1-1-e1563320730768.png.

Pott Mama

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.