Overlock oder Nähmaschine?

Oft kommt die frage brauche ich eine Overlock? Oder lieber eine Overlock statt Nähmaschine?

Nähmaschine oder Overlock?

Ganz klar eine Nähmaschine. Die Nähmaschine brauchst du viel öfters beim nähen, auch wenn du Kleidung aus elastischen Stoffen nähst. Da bietet dir die Nähmaschine verschiedene Stiche für elastische Stoffe oder sogar Overlock Stiche und es gibt dazu sogar ein passenden Nähfuß. Ein Beispiel du nähst eine Pumphose mit Taschen, du nähst sie mit einem Overlockstich oder Zick Zack Stich zusammen und die Taschen steppst du mit einem Steppstich ab, oder verzierst es mit einem der Zierstiche. Du willst Webware vernähen, als erstes werden alle Kanten mit einem Fake Overlock Stick versäubert und dann nähst du mit einem Geraden stich weiter. Fertig.

Overlockfuß von meiner W6

Bei der Overlock hast du die Overlocknaht (verschiedene Ausführung) und den Rollsaum. Du nähst damit Kleidung zusammen oder versäuberst Stoffkanten oder als abschluss den Rollsaum. Die Overlock erleichtert den Arbeitsschritt, es geht deutlich schneller und die naht sieht professioneller aus aber sie ersetzt keine Nähmaschine. Die vielen Möglichkeiten mit den unterschiedlichen Stichen fällt weg. Die Overlocknaht ist für elastische Stoffe und zum versäubern da. Nähst du jetzt was aus Webware mit der Ovi, hast du eine elastische naht und so ist bewegung da und es löst sich. Die Kanten werden innerhalb der Nahtzugabe versäubert (bei meiner beträgt die NZ 0,7) und dann mit einem geraden Stich vernäht.

Die Stichübersicht meiner Overlock Brother 2104D (selbst gekauft)

  • 4 Faden Overlocknaht
  • 3 Faden Overlocknaht 5mm
  • 3 Faden Overlocknaht 2,8mm
  • Rollsaum
  • enger Rollsaum

Nähmaschine W6 N8000 Exklusive (selbst gekauft)

  • 500 Programme verschiedener Nutz und Zierstiche
  • Viele elastische Abkettel und Overlockprogramme
  • elastische und unelastische Blidstiche
  • verschiedene Knopflöcher und Knopflochautomatik

In dem „Vergleich“ sieht man deutlich das man mit der Nähmaschine viel mehr möglichkeiten hat. Natürlich kann meine Nähmaschine noch viel mehr aber es ging jetzt nur um den Vergleich mit der Ovi. Die Nähte sind absolut sauber und das nähen war auch sehr einfach, hab es das erste mal auf der W6 ausprobiert und war direkt positiv überrascht.

Die Overlockstiche einer Nähmaschine sind toll und absolut ausreichend, um sauber zu arbeiten lohnt es sich ein Overlockfüßchen/Kantennähfuß* zu nutzen oder sich mit Washi Tap eine Linie abzukleben.

Eine Overlock ist eine tolle Ergänzung genauso wie eine Coverlock aber eine Nähmaschine ist unerlässlich. Lieber erstmal die Overlockstiche der Nähmaschine nutzen und so frei sein, was dann nähen angeht anstand mit der Overlock an einer Projektart gefesselt zu sein. Als ich mir sicher war, das ich weiterhin nähen will, hab ich mich für die Overlock entschieden und nutze sie seit fast 4 Jahren, vor einem Jahr kam auch noch die Coverlock hinzu. Den Kauf bereue ich keine Sekunde, da ich privat und mittlerweile auch gewerblich nähe.

Demnächst stelle ich euch meine Overlock vor, dazu gibt es ein paar Tipps und Tricks. Eventl. drehe ich auch ein Video dazu.

Provisions-Links / Affiliate-Links
Die mit Sternchen 
(*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links 
genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite 
etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop 
eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf
oder Preis.

Pott Mama

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.